News Ticker

Fupa.net Amateurfussball Besuchen Sie uns auch auf Fupa.net die Amateur-Fussballseite der Badischen Zeitung    
Ergebnisdienst ASV Nordrach I - SpVgg Schiltach I 2:3; ASV Nordrach II - SpVgg Schiltach II 3:2;

Kommende Termine

Kommende Spiele

Keine Veranstaltungen

Schiedsrichter

Schiedsrichter

Zur Verstärkung unseres Schiedsrichter Teams sucht der ASV Nordrach noch engagierte Schiedsrichter

Die Bundesliga meldet hohe Zuschauerzahlen, das Spiel von 44 Fußballer-Beinen hat in allen Klassen nicht von seiner Attraktivität verloren. Wohin würden aber diese 44 Beine laufen, gäbe es auf dem Platz nicht den Schiedsrichter? Es ist zwar das Los seines Amtes, daß er von vielen als notwendiges Übel betrachtet wird. In Wahrheit ist er aber ein wertvoller, ja unverzichtbarer Teil des großen Spiels. Er führt nicht Regie im Sinne eines Filmregisseurs, aber er ist der Regisseur im Sinne der Regeln. Der Ausruf "Schiedsrichter ans Telefon" ist wohl fast so alt wie der Fußball. Doch diejenigen, die ihn leichtfertig rausbrüllen, sollten sich eher am Motto einer DFB-Aktion orientieren: "Nicht meckern, sondern pfeifen". 

schiedsrichter1.jpgErfreulicherweise erlebten die Schiedsrichter zuletzt einen erstaunlichen Aufschwung. 10.401 legten laut der letzten DFB-Statistik im vorangegangenen Jahr erfolgreich die Prüfung ab. Woche für Woche sind nunmehr 79.917 Unparteiische im Einsatz. Leitbilder für die Schiedsrichter, die jetzt nicht nur in schwarz, sondern auch in grün, rot oder sogar gold antreten dürfen, sind die zehn deutschen Unparteiischen, die auf der Liste des Fußball-Weltverbandes (FIFA) stehen und bei internationalen Spielen eingesetzt werden. Kaum ein anderes Land hat eine solch hohe Quote. Ein Beweis für die Qualität der DFB-Referees. 

Wie werde ich Schiedsrichter?

Du interessierst dich für die Ausbildung zum Schiedsrichter? Doch wie alt muss ich mindestens sein, wo kann ich mich anmelden und wie umfangreich ist die Ausbildung? Mit den nachfolgenden Stichpunkten werden Voraussetzungen, Ausbildung und weitere wichtige Fragen beantwortet.

Mindestalter: Die Schiedsrichter-Ordnung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) empfiehlt ein Mindestalter von 12 Jahren. In einzelnen Landesverbänden wird hiervon abgewichen. In Niedersachsen zum Beispiel ist das Mindestalter 14 Jahre.

Weitere Voraussetzungen: Die Schiedsrichter-Bewerber müssen Mitglied in einem Fußballverein sein (u.a. damit Versicherungsschutz besteht), Interesse am Fußball haben und die Einsatzbereitschaft mitbringen, jährlich mindestens 20 Spielleitungen zu übernehmen und an Weiterbildungsveranstaltungen an acht bis zwölf Tagen pro Jahr teilzunehmen. Ausbildung: Je nach Landesverband 20 bis 50 Unterrichtsstunden im Zeitraum von drei bis zwölf Ausbildungstagen innerhalb von einer Woche bis sechs Wochen. Dabei Einführung in die Grundzüge der Fußballregeln.

Prüfung: Schriftliche (Beantwortung von Regelfragen) und auch körperliche Prüfung (zum Beispiel 1300-Meter-Lauf in sechs Minuten).

Einsätze: Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schon im Senioren-Bereich, beginnend in den Basisklassen. Hierbei erfolgt in der Anfangsphase möglichst Betreuung durch erfahrene Kollegen ("Paten").

Aufstieg: Bei Eignung können gegebenenfalls auf Kreis- und Bezirksebene zwei Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab den Spielklassen der Landesverbände benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahre veranschlagt werden. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt.

Finanzen: Die Sportkleidung wird normalerweise vom Verein gestellt. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt, daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen fünf € (Schülerspiele), 300 € (Regionalliga), 750 € (3. Liga), 2000 € (2. Bundesliga) und 3800 € (Bundesliga). Ab der Saison 2012/2013 erhalten FIFA-Schiedsrichter der Elite-Klasse nach einem neu geschaffenen Modell einen festen Betrag in Höhe von 40.000 Euro, FIFA-Schiedsrichter und die Schiedsrichter der Bundesliga mit mehr als fünf Jahren Erfahrung 30.000 Euro. Alle anderen Bundesliga-Schiedsrichter liegen bei 20.000 Euro, in der 2. Bundesliga sind 15.000 Euro vorgesehen. Für FIFA-Assistenten sind ebenfalls 15.000 Euro eingeplant, in der Bundesliga reduziert sich der Betrag auf 10.000 Euro und in der 2. Bundesliga auf 2500 Euro.

Anmeldungen: Über den Verein, bei der örtlichen Schiedsrichter-Gruppe oder beim Verbandslehrwart Bist Du interessiert ? Haben wir Euer Interesse geweckt dann meldet euch einfach unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder direkt bei den Vorstandsmitglieder des ASV oder über unsere Scheidesrichter Nico Gallus u. Valentin Hodler

- Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der ASV Nordrach verfügt über frei aktive Schiedsrichter:

Nico2018Hodler ValiKiesel Angela web

v.links nach rechts: Nico Gallus, Angela Kiesel,Valentin Hodler

 

Erfolgreiche Runde für Nordracher Schiedsrichter (Juni 2018) 

 

Hodler ValiValentin Hodler steigt in die Landesliga auf
Valentin Hodler (20) hat zum Ablauf der vergangenen den Aufstieg in die Landesliga Südbaden geschafft. Er belegte zum Ende der Spielzeit 2017/2018 den 4. Platz im Bezirksligakader. Nachdem er bereits in der Saison 2016/2017 in der Bezirksliga aufrücken konnte, ist dies nun sein zweiter Aufstieg in Folge. In der neuen Spielklasse wünscht der ASV Valentin stets „Gut Pfiff“.

 

Nico2018Nico Gallus für A-Junioren Bundesliga nominiert
Nach einem guten 6. Platz im Ranking der 22 südbadischen Verbandsliga-SR, wurde Nico Gallus (22) zur kommenden Runde als Schiedsrichter für die A-Junioren Bundesliga nominiert. Nach seinem letztjährigen Einsatz in der B-Junioren-BL, darf sich Nico in der neuen Spielklasse wohl auf noch schnellere, athletischere und intensivere Spiele freuen. Beim Umgang mit den „Profis von morgen“ wünschen wir ihm dabei stets ein glückliches Händchen

 

Nico2018Nico Gallus kann in Wedau überzeugen
Schiedsrichter aus Nordrach zum zweiten Mal bei einem Sichtungsturnier des Deutschen Fußball-Verbandes

Auf Einladung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) fuhr Schiedsrichter Nico Gallus (Nordrach) zum sechstägigen U16-Sichtungsturnier in die Sportschule DuisburgWedau. Zunächst ging es darum, eine einheitliche Regelauslegung für das kommende Turnier zu verinnerlichen. So ging DFB-Lehrwart Lutz Wagner unter anderem auf Besonderheiten wie Zeitstrafen oder eine gewünschte großzügigere Linie bei der Zweikampfbeurteilung ein.
Um den jungen, ambitionierten Schiedsrichtern möglichst viel an Tipps und Verbesserungsvorschlägen mit auf den Weg zu geben, wurden alle Spiele von den Bundesliga-Beobachtern Lutz Wagner, Rainer Werthmann, Uwe Kemmling, Egbert Engler, Bernd Domurat oder Karl-Heinz Schleier beobachtet. Bereits in den Drittelpausen (3x20 Minuten) wurde an kleinen Stellschrauben gedreht, um einen optimalen Lerneffekt zu erzielen. Nico Gallus leitete am ersten Spieltag die Partie zwischen den Verbänden Südwest und Sachsen-Anhalt sowie am dritten Spieltag zwischen Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Die Coaches Bernd Domurat bzw. Lutz Wagner bescheinigten ihm eine gute, fehlerlose Leistung in jeweils normal zu leitenden Spielen. Am zweiten bzw. vierten Turniertag war Gallus als Assistent eingesetzt und konnte auch hier durch gute Leistungen überzeugen. In täglich zwei Sitzungen wurden sämtliche Spiele im Plenum - teils mit Videoszenen - analysiert, sodass alle Schiedsrichter die an die Kollegen gegebenen Hinweise in ihre eigenen Spielleitungen einbauen konnten.Für den Nordracher Unparteiischen war die Lehrgangsteilnahme nach dem letztjährigen U15-Sichtungsturnier erneut eine tolle und lehrreiehe Erfahrung. Auch durch die Kameradschaft zwischen den Unparteiischen der jeweiligen Landesverbände zählen die Lehrgänge in Duisburg auch für die Schiedsrichter zu den absoluten Saisonhighlights

 

Doppelter Aufstieg für Nordracher Schiedsrichter (Juni 2017)

Hodler ValiNachdem unser Schiedsrichter Valentin Hodler (19) in den vergangenen zwei Runden den Aufstieg in die Bezirksliga noch jeweils denkbar knapp verpasst hat, gelang ihm dies nun zum Ablauf der Saison 16/17. Er belegte im Förderkader des Bezirks Offenburg den 3. Platz, wodurch er sich für die Bezirksliga qualifizieren konnte. Daneben zählt Valentin zu den einsatzstärksten Schiedsrichter des Kinzigtals. Alleine vergangene Runde leitete er über 60 Spiele.

 

U15 2017 Nico2Nico Gallus (21) konnte seine erste Saison in der Verbandsliga Südbaden mit einem guten 8. Platz abschließen. Bereits vergangene Runde war er als Assistent in der A-und B- Junioren Bundesliga im Einsatz. Für die kommende Runde wurde er nun durch den Verbandsschiedsrichterausschuss als Schiedsrichter für die B-Junioren Bundesliga norminiert und wird hier als einziger Schiedsrichter den SBFV vertreten.
Der ASV Nordrach wünscht seinen beiden Schiedsrichter bei ihren kommenden Ansetzungen weiterhin ein glückliches Händchen & stets "Gut Pfiff".

 

Verbandsliga Aufstieg für Nico Gallus (Juni 2016)
Zum Ende der vergangenen Saison hatte unser 20-Jähriger Schiedsrichter Nico Gallus gleich doppelt Grund zur Freude. Zum einen wird Nico in der kommenden Runde Spiele in der Verbandsliga Südbaden leiten. Er zählte mit Ablauf der Saison 15/16  zu den 6 von über 50 südbadischen Landesliga-Schiedsrichtern die den Aufstieg ins Südbadische Oberhaus geschafft haben.Zum anderen wurde Nico vom Südbadischen Fußballverband für die DFB-Liste nominiert. Nico erhält einen der vier südbadischen Plätze beim DFB als Schiedsrichter-Assistent für Spiele der Junioren-Bundesliga. Sicherlich auch eine Anerkennung für die in den vergangenen vier Jahren konstant guten Assistentenleistungen in der Oberliga Baden-Württemberg. Somit heißen die Spielorte für Nico ab der kommenden Runde unter anderem München, Frankfurt, Mainz oder Stuttgart. Für beide neuen Aufgaben wünschen wir Nico jederzeit ein glückliches Händchen  stets „Gut Pfiff“ und sind uns sicher, dass Nico den ASV auch über die Landesgrenzen hinaus gut vertreten wird.Außerdem wollen wir diese erfreulichen Nachrichten nochmals zum Anlass nehmen, um für das Amt des Schiedsrichters zu werben: Nico zeigt welch schöne Erfolge man als Schiedsrichter mit Ehrgeiz und Engagement auch bereits in jungen Jahren erreichen kann. Alle Interessierten sollen sich daher jederzeit bei uns oder einem unserer drei Schiedsrichter melden.

 

ASV Nordrach bekommt Schiedsrichternachwuchs (Febr.2016)

Herzlichen Glückwunsch! Wenn das kein Grund zur Freude ist! Der ASV Nordrach gratuliert Angela Kiesel herzlich zur bestandenen Schiedsrichter Prüfung und wünscht ihr immer ein glückliches Händchen,bei ihren Entscheidungen.Klasse Angela!

 

ASV mit neuem Schiedsrichter
"Valentin Hodler tritt Nachfolge von Timo Eble an"

Nachdem Timo Eble dem Verein aus Zeitgründen ab sofort nicht mehr als Schiedsrichter zur Verfügung steht, konnte der Verein mit dem 15 - jährigen Valentin Hodler, der selbst in der ASV-A-Jugend kickt, einen neuen Schiedsrichter gewinnen. Valentin bestand die Ausbidlung ohne Probleme und freut sich bereits auf seinen ersten Einsatz als Schiri. Der ASV beglückwünscht Valentin und wünscht ihm allezeit gut Pfiff. Mit Schiri, Nico Gallus vom  ASV hat Valentin zugleich ein Vorbild. Nico fing sogar im Alter von 12 mit dem Pfeifen an und pfeift heute im Alter von 17 Jahren bereits in der Landesliga. Mal schauen, wo die Reise für Valentin hingeht.
 
Timo Eble und Nico Gallus steigen auf
Zum Ende abgelaufen Saison 2010/2011 gab es für die beiden Schiedsrichter des ASV Grund zum Feiern. Bezirksliga Torschützenkönig Timo Eble (25) schaffte als Bestplatzierter des Kreisliga Kaders den Aufstieg in die Herren Bezirksliga. So wird Timo in der nächsten Saison nicht nur für den ASV auf Tore Jagd gehen, sondern auch als Schiedsrichter in der Bezirksliga für Ordnung auf den Fußballplätzen sorgen. Damit es aber gar nicht erst zu möglichen Problemen kommen kann, wird der ASV-Torjäger ausschließlich in den Bezirksligen Freiburg und Baden-Baden pfeifen. Dies ist sicherlich für alle Beteiligten die beste Lösung.
Der mittlerweile 16-Jährige Nico Gallus schaffte ebenfalls als Bestplatzierter SR des Bezirksliga Kaders den Aufstieg in die Landesliga Südbaden. Erst in der Winterpause in die Bezirksliga aufgestiegen, gelang es ihm, die bis dahin gezeigten Leistungen zu bestätigen, wodurch er erneut Grund zur Freude hatte. Mit seinen erst 16 Jahren ist er nun der jüngste Landesliga SR Südbadens. Ebenfalls ist Nico Gallus seit der Saison 2012/2013 als Linierichter in der Oberliga Baden-Württemberg tätig.

Der ASV wünscht seinen beiden Schiedsrichtern in ihrer neuen Leistungsklasse weiterhin alles Gute, stets ein glückliches Händchen und „Gut Pfiff“

 

Nico Gallus steigt in Bezirksliga auf (Nordrach 20.01.2011)

Stolz zeigten sich die Verantwortlichen des ASV Nordrach, als sie vom Aufstieg ihres Jung-Schiedsrichter Nico Gallus erfuhren. Der erst 15-jährige der noch zur Jung-Schiedsrichtergruppe zählt wird ab der beginnenden Rückrunde Spiele der Herren Bezirksliga leiten. Nico  ist somit wohl der jüngste Bezirksligaschiedsrichter im Bezirk Offenburg. Im Jahre 2008, mit gerade einmal 12 Jahren, entschied sich  Nico Schiedsrichter zu werden. Heute hat Nico jährlich ca. 45-55 Einsätze und ist seit Anfang 2010 auch in der Landesliga als Assistent im Einsatz. Auch monatliche Schulungen, um regeltechnisch fit zu bleiben, gehören zum Programm. Der ASV Nordrach wünscht seinem engagierten und ehrgeizigen Schiedsrichter weiterhin für seine weitere Laufbahn alles Gute, jederzeit ein glückliches Händchen und "Gut Pfiff"!

 

Nico_berlinNico Gallus beim DFB-Osterlehrgang in Berlin

vom 16.04 bis zum 22.04 fand in  der Sportschule Berlin-Wannsee zum 20. Mal der Osterlehrgang des Berliner Fußballverbands statt. Die Schiedsrichter des Berliner Jugend-Leistungskader, ein Schiedsrichter aus jedem Landesverband des DFB, 2 Kameraden aus Österreich und ein Kollege aus den Niederlanden zählten zu den 50 Teilnehmern. Nico hatte somit die große Ehre den Südbadischen Fußballverband in Berlin zu vertreten.
Auf dem Programm stand zum einen der Besuch des 2. Liga Spiels Hertha BSC Berlin – VFL Osnabrück (4:0), eine ausgiebige Stadtbesichtigung, zahlreiche spannende Referate verschiedenster Referenten und mehrere Sporteinheiten über die ganze Woche verteilt, sodass man des Öfteren froh war, wenn man Abends ins Bett liegen konnte. Der Höhepunkt des Lehrgangs war sicherlich der Vortrag des ehemaligen FIFA-Schiedsrichter und jetzigem Vorsitzenden der DFB Schiedsrichter-Kommission Herbert Fandel. Zwei Stunden berichtete Fandel über seine Karriere, große Spiele (Champions-League Finale 2007, EM 2008 sowie 2 DFB-Pokal Endspiele), und über den Umgang im Profifußball allgemein. Auch gab er auf alle Fragen der Teilnehmer eine ausgiebige Antwort. So war dies am Donnerstag der perfekte Abschluss für eine klasse Woche, ehe der Lehrgang für Nico dann am Freitagmorgen mit dem Rückflug aus Berlin endete.
 
 

Jeder Fußballschiedsrichter beginnt seine Laufbahn im Kreisverband. Dort werden regelmäßig Grundlehrgänge  durchgeführt, in denen Interessenten in den Fußballregeln ausgebildet werden. Mitmachen darf, wer mindestens 14 Jahre (mit Genehmigung auch jünger) alt ist und einem Fußballverein angehört. Am Ende des Lehrganges steht eine Prüfung und ein Fitnesstest. Im Spiel muss ein Schiedsrichter stets auf Ballhöhe sein. Deshalb stellt ein Einsatz auch hohe physische Anforderungen. Daher muss er regelmäßig den so genannten Cooper-Test absolvieren. Der Test enthält einen 50- und einen 200-Meter-Lauf mit Zeitlimit und einen 12-Minuten-Lauf mit einer vorgegebenen Mindeststrecke.

Die überwiegende Mehrheit der Schiedsrichter arbeitet ehrenamtlich. Im Jahr sollte ein Schiedsrichter mindestens 20 Spiele pfeifen.  Dazu muss ein Schiedsrichter regelmäßig an Weiterbildungen teilnehmen und auch selbst dafür sorgen, dass er zum einen die neuesten Regeländerungen im Fußball kennt und zum anderen fit bleibt. Außerdem werden Schiedsrichter regelmäßig bewertet. In jeder Saison legen sie eine neue Prüfung ab. Die besten können in die nächst höhere Spielklasse aufsteigen.

Der ASV sucht weiterhin Mitglieder die Interesse an der Schiedsrichterei haben.

Hast du Freude am Fußballspiel ?
Bist du körperlich und geistig fit ?
Triffst du gerne schnelle Entscheidungen?       
Kannst du Kritik ertragen?
Bist du zuverlässig ?  
Ist Ehrlichkeit einer deiner Eigenschaften?
Möchtest du ein Hobby, bei welchem du noch etwas verdienen kannst ?

Dann bist du die richtige Person für das anspruchsvolle Hobby des Fußballschiedsrichters. Falls wir Dein Interesse geweckt haben, melde Dich einfach bei der Vorstandschaft des ASV.

Werbepartner

theobald

Sportplatzbelegungsplan

Kopiervorlagen für Trainer

Zur Tabelle

Spenden Sie einen Spielball